Soundwear Dimbath

Story | Soundwear Dimbath

1955 gründete Gerhard Dimbath in Bubenreuth die nach ihm benannte Firma zusammen mit seiner Frau. Das Unternehmen etablierte sich schnell als Zulieferer für die florierende Musikindustrie in Bubenreuth mit der Herstellung von Transportschutz für Klaviere, Taschen für Musikinstrumente, Gitarrengurten und weiteren Produkten, insbesondere für Saiteninstrumente wie Gitarren und Bass, für namhafte Instrumentenhersteller wie Framus, Höfner, etc.


Im März 1992 übernahm Sohn Wolfgang, Klavierbaumeister und Diplom Betriebswirt, nach dem Tod seines Vaters Gerhard Dimbath die Firma. Zusammen mit seiner Mutter, Frau Anna Eleonore Dimbath, führte er das Unternehmen und widmete sich weiter der Herstellung von Klavierdecken, Transportschutz und Taschen für Musikinstrumente.


1995 wurde der Unternehmenssitz nach Erlangen verlegt. Kurze Zeit später modernisierte Wolfgang Dimbath die Firma und führte eine innovative Produktlinie unter der Marke OK, Gigbags and Covers ein.


2007 gründete Wolfgang Dimbath die Marke Soundwear mit revolutionären Taschen für Musikinstrumente und setzte einen Maßstab für den Schutz von Musikinstrumenten. Modernes und elegantes Design kombiniert mit einer noch nie da gewesenen Technologie. Dazu betrachtete er eine Tasche für Musikinstrumente aus einem völlig neuen Blickwinkel. Auf Basis seiner Analyse entstanden patentierte Entwicklungen wie der BIPS (eine Rahmenkonstruktion aus ABS zum perfekten Schutz der Schallbecher bei Blasinstrumenten), der ebenfalls patentierte Soundwear Taschenzuschnitt, welcher das Ein-und Ausladen des Instruments, ohne die Tasche zu kippen, ermöglicht. Die ergonomischen und hochwertigen Gigbags von Soundwear fanden sofort eine sehr positive Resonanz und etablierten sich langfristig am Markt.


Ende 2017 übernahm Ada Dimbath, nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Wolfgang Dimbath, die Firmen Soundwear Dimbath e.K. und Dimbath Pianodecken e.K.

Händlersuche | Soundwear Dimbath